DWA-M 620-1 – BAUWEISEN leaflet

gesellschaft2

DWA-M 620-1 – BAUWEISEN (6/2020)

In order to make Soil and Water bioengineering Techniques  accessible to as large a group of users as possible, the aim of the leaflet is to improve the application principles and to specify standards for the selection, planning and application of Soil and Water Bioengineering methods in hydraulic engineering. On the one hand, this should enable the solution of complex tasks, which require a classic planning process with several successive service phases, by means of biological engineering measures. On the other hand, the leaflet should also provide the basics for the simple planning and implementation of tasks that can be solved by the maintenance porter himself. Where there is sufficient experience and there is only a low risk of errors or damage, there is usually no need for time-consuming calculations, planning or the like.

The leaflet focuses on biological engineering construction methods on inland rivers such as streams, rivers, brooks and ditches, primarily in the hills and mountains. These can carry water permanently or temporarily, near-natural or remote or strongly anthropogenically influenced rivers.

The target group are employees of construction and maintenance carriers who are responsible for the expansion, maintenance and development of rivers (state and federal authorities, municipalities, maintenance associations, etc.), representatives of the authorities, in particular of water management, nature conservation and forest administrations, land consolidation authorities, planning offices different specialist disciplines commissioned with the planning of development, expansion or maintenance measures on bodies of water, implementation companies that work on the implementation of the above measures and landscape conservation associations, voluntary nature conservation, nature conservation associations.

https://webshop.dwa.de/de/dwa-m-620-1-bauweise-6-2020.html

gesellschaft2

DWA-M 620-1 – BAUWEISEN (6/2020)

Merkblatt DWA-M 620-1 – Ingenieurbiologische Bauweisen an Fließgewässern – Teil 1: Grundlagen und Bauweisenauswahl – Juni 2020

Um ingenieurbiologische Bauweisen einem möglichst großen Anwenderkreis zugänglich zu machen, hat das Merkblatt zum Ziel, die Anwendungsgrundlagen zu verbessern und Standards für die Auswahl, Planung und Anwendung ingenieurbiologischer Bauweisen im Wasserbau zu benennen. Damit soll einerseits die Lösung komplexer Aufgabenstellungen, die einen klassischen Planungsprozess mit mehreren aufeinander folgenden Leistungsphasen erfordert, mittels ingenieurbiologischer Maßnahmen ermöglicht werden. Andererseits soll das Merkblatt auch die Grundlagen zur einfachen Planung und Umsetzung von Aufgaben bereitstellen, die vom Unterhaltungslastträger selbst gelöst werden können. Wo ausreichend Erfahrung vorliegt und nur ein geringes Fehler- bzw. Schadensrisiko besteht, müssen meist keine aufwendigen Berechnungen, Planungen oder Ähnliches durchgeführt werden.

Das Merkblatt behandelt schwerpunktmäßig ingenieurbiologische Bauweisen an Fließgewässern des Binnenlandes wie Ströme, Flüsse, Bäche bis hin zu Gräben, vorrangig im Hügel- und Bergland. Diese können permanent oder temporär Wasser führen, naturnahe oder naturferne bzw. stark anthropogen beeinflusste Fließgewässer sein.

Zielgruppe sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Baulast- und Unterhaltungslastträgern, die für Ausbau sowie Pflege und Entwicklung von Fließgewässern verantwortlich sind (Landes- und Bundesbehörden, Kommunen, Unterhaltungsverbände etc.), Behördenvertreter, insbesondere der Wasserwirtschafts-, Naturschutz- und Forstverwaltungen, Flurbereinigungsbehörden, Planungsbüros unterschiedlicher Fachdisziplinen, die mit der Planung von Entwicklungs-, Ausbau- oder Unterhaltungsmaßnahmen an Gewässern beauftragt sind, Ausführungsbetrieben, die an der Umsetzung der oben genannten Maßnahmen mitarbeiten und Landschaftspflegeverbände, ehrenamtlicher Naturschutz, Naturschutzverbände. https://webshop.dwa.de/de/dwa-m-620-1-bauweisen-6-2020.html